Aktuelles

1. Juni 2021

Schießstand "Diana" öffnet wieder zum 5. Juni 2021

Wir freuen uns, den Schießbetrieb zum 5. Juni wieder aufnehmen zu können. Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch die geltenden Hygiene-Maßnahmen.

5. Mai 2021

Aujeszkysche Krankheit im Landkreis Ebersberg nachgewiesen

Im Bereich der Hegegemeinschaft Glonntal wurde bei Schwarzwild Blutproben ein positiver Befund auf die Aujeszkysche Krankheit festgestellt. Bitte achten Sie daher momentan besonders auf Ihre Hunde und lassen Sie sie bei erforderlichen Nachsuchen nicht direkt ans Stück. Der Erreger wird durch direkten Kontakt mit Schwarzwild über die Aufnahme von rohem, ungekochtem Wildbret oder durch Sauenbisse übertragen. Zu den infektiösen Wildteilen zählen die Mund- und Nasenschleimhäute samt Gaumenmandeln (Speichel) und das Gescheide (Ausschuss, Aufbruch). Bereits ein Speichel- oder Schleimhautkontakt reicht für eine Infektion aus. Schweiß ist auch, jedoch weniger infektiös.

Eine Infektion mit der Aujeszkyschen Krankheit (AK) endet für den Hund immer tödlich.

Bitte nehmen Sie, besonders in dieser momentanen Situation, so viele Blutproben von SW wie möglich und leiten Sie diese an das Veterinäramt in Ebersberg weiter, um ein möglichst aussagekräftiges Bild von der Ausbreitung der AK erstellen zu können. Für diesen Aufwand gewährt Ihnen die Kreisgruppe Ebersberg eine Aufwandsentschädigung von 25 € je Blutprobe.

>> Kontakt Veterinäramt Ebersberg

19. April 2021

Aufwandsentschädigung für das Erlegen von Schwarzwild für das Jagdjahr 2020/2021 jetzt beantragen!

Das Bayerischen Landdesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat den BJV mit der Abwicklung der Aufwandsentschädigung für das Erlegen von Schwarzwild für das Jagdjahr 2020/2021 beauftragt.

Das Antragsformular kann auf der Homepage des BJV heruntergeladen werden.

>> Weiter zu www.jagd-bayern.de/schwarzwildpraemie-jagdjahr-2020-2021

17. April 2021

Neues Verbißschutzsystem vorgestellt

Am 16.4.2021 hat die Firma Walthmeyer GmbH ihr neues Verbißschutzsystem Minister Aiwanger im Landkreis Ebersberg im Wald von M. Otter vorgestellt. Dabei waren Vertreter aus dem Wirtschaftsministerium, der Kreisgruppe, der WBV, des Staatsforstbetriebs, des AELF und der Jagdgenossenschaften anwesend.

Das Verbißschutzsystem für den Einzelschutz besteht aus Holzschindeln, die durch Jutebänder zusammengehalten werden. Der Vorteil gegenüber den üblichen Plastikschutzhüllen ist die vollständige biologische Abbaubarkeit, es fällt also kein Plastikmüll im Wald an und es muss auch nichts nach dem Gebrauch wieder entfernt werden.

Verbißschutzsystem
Foto: Gomaa
Verbißschutzsystem im Detail
Foto: Gomaa

20. März 2021

Corona-Beschränkungen und ihre Auswirkungen auf die Jagd

In Abhängigkeit der Entwicklung des Infektionsgeschehens und der 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ebersberg gelten jeweils wechselnde Bestimmungen bzgl. der Jagdausübung.

Die aktuellen Beschränkungen entnehmen Sie bitte dem Wildtierportal Bayern
>> www.wildtierportal.bayern.de/corona

oder der Homepage des BJV.
>> www.jagd-bayern.de

28. Februar 2021

Streckenliste/Abschussprämie Schwarzwild - Landratsamt stellt Formulare zur Verfügung

Das Landratsamt Ebersberg bittet um rechtzeitige Vorlage der Streckenlisten bis spätestens 16.04.2021.
Der Antrag auf Abschussprämie für erlegtes Schwarzwild muss spätestens am 30.06.2021 bei der unteren Jagdbehörde am Landratsamt Ebersberg eingegangen sein.


>> STRECKENLISTEN 2020 und Abschussprämie für Schwarzwild.pdf
>> Streckenlisten A und B.pdf
>> Kormoranabschussmeldung.pdf
>> Antragsformular 2020-Abschussprämie für Schwarzwild.pdf

17. Februar 2021

Hege- und Naturschutzschau 2021

Aufgrund der derzeitigen Infektionslage mit Covid-19 ist es offen, ob und wann die Hege- und Naturschutzschau 2021 stattfinden wird. Wir informieren an dieser Stelle, sobald sich Änderungen ergeben.

19. Januar 2021

Jagdkurs 2021

Der Jagdkurs 2021 kann aufgrund der Covid-19-bedingten Beschränkungen bis auf Weiteres nicht beginnen; Präsenzunterricht ist derzeit leider nicht möglich. Die Kursteilnehmer werden rechtzeitig informiert, sobald der Kursbeginn feststeht.

19. Dezember 2020

Erhöhung der Aufwandsentschädigung zur Reduktion der Wildschweindichte

Am 17. November 2020 hat der Bayerische Ministerrat eine Erhöhung der Aufwandsentschädigung für die Erlegung von Schwarzwild beschlossen. Für den Zeitraum vom 1. Dezember 2020 bis 31. März 2021 werden 70 € pro Stück Schwarzwild gewährt. Die aktuellen Details entnehmen Sie bitte dem Wildtierportal Bayern.
>> www.wildtierportal.bayern.de/wildtiere_bayern/185480

Wir haben unseren Leitfaden Schwarzwild um die neuen Informationen ergänzt.

>> Leitfaden Schwarzwild

Forstliches Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2021

Im Frühjahr 2021 beginnen die Vegetationsaufnahmen für das Forstliche Gutachten zur Situation der Waldverjüngung 2021. Das Ministerium bittet darum, dass sich Waldbesitzer und Jäger aktiv beim Verfahren der Forstlichen Gutachten einbringen. Die Einzelheiten zum Verfahren 2021 entnehmen Sie bitte der Anweisung zum Forstlichen Gutachten auf der Website des Ministeriums.

>> www.stmelf.bayern.de/wald/jagd/forstliches-gutachten

28. November 2020

Ebersberger Kreistag beschließt Schwarzwildprämie

Der Ausschuss ULV des Kreistages hat am 25. November 2020 eine Abschussprämie für Schwarzwild (Fallwild ausgenommen) in Höhe von 80 EUR ab dem 01. April 2020 für 3 Jahre beschlossen. Dadurch sollen die Leistungen der Jägerschaft bei der Bejagung des Schwarzwildes gewürdigt werden und zumindest ein teilweiser Ausgleich für die Investitionen in die Technik (Wärmebildkameras, Nachtzieltechnik, etc.) erfolgen.

Die Untere Jagdbehörde entwickelt z. Zt. ein Formular für die Antragstellung der Prämie, das demnächst hier heruntergeladen werden kann.

Wir haben unseren Leitfaden Schwarzwild um die neuen Informationen ergänzt.

>> Leitfaden Schwarzwild

11. September 2020

Afrikanische Schweinepest (ASP): Erster Fall in Deutschland

Erster ASP-Fall in Deutschland bei einem Wildschwein bestätigt.
>> www.bmel.de

Neue Regelungen im Waffenrecht

Ab 1. September gelten neue Regelungen im Waffenrecht im Rahmen der Umsetzung des Dritten Waffenrechtsänderungsgesetzes.
>> www.bmi.de
>> www.stmi.bayern.de

29. Juli 2020

Aufwandsentschädigung für Schwarzwild gibt es auch für das Jagdjahr 2020/2021

Die Aufwandsentschädigung für Schwarzwild gibt es auch für das Jagdjahr 2020/2021, wie Staatsminister Thorsten Glauber dem BJV mitgeteilt hat. Dabei gibt es die Prämie dann auch für Keiler und Überläuferkeiler.

Wir haben unseren Leitfaden Schwarzwild um die neuen Informationen ergänzt.

>> Leitfaden Schwarzwild

07. Juli 2020

LRA Allgemeinverfügungen für den Einsatz von Schalldämpfern und Nachtsichttechnik

Das Landratsamt Ebersberg hat Allgemeinverfügungen für den Einsatz von Schalldämpfern und Nachtsichttechnik mit Wirkung zum 06. Juli 2020 erlassen.

>> Allgemeinverfügung Schalldämpfer
>> Allgemeinverfügung Nachtsichttechnik

BKA Merkblatt zu Nachtsichtvor- und Nachtsichtaufsätzen

Das Bundeskriminalamt hat ein Merkblatt zu Nachtsichtvor- und Nachtsichtaufsätzen herausgegeben.

>> Merkblatt Nachtsichtvorsätze/Nachtsichtaufsätze
>> Weiter zu www.bka.de

14. Juni 2020

Leitfaden Schwarzwild

Wir haben einen Leitfaden Schwarzwild erarbeitet mit Hinweisen, was es zu beachten gilt, wenn Schwarzwild erlegt wurde und welche Zuschüsse ggfs. möglich sind. Durch die Ausbreitung des Schwarzwildes werden mehr und mehr Jäger mit diesem Thema konfrontiert, die sich bisher noch nicht oder nur selten darum zu kümmern hatten. Wir hoffen, dass der Leitfaden gerade diesen Jägern eine Hilfestellung bietet und dem erfahrenen Schwarzwildschützen evtl. bei dem einen oder anderen Punkt ebenfalls hilfreich sein wird.

>> Leitfaden Schwarzwild

14. September 2019

Neue Broschüre zur Waffenaufbewahrung erschienen

Die Broschüre "Sichere Aufbewahrung von Waffen und Munition" kann auf der Internetseite www.polizei.bayern.de als PDF heruntergeladen werden.
>> Weiter zu www.polizei.bayern.de

1. September 2019

Veterinäramt Ebersberg stellt Probenahmesets für das ASP-Monitoring bereit

Bei der ASP-Bekämpfung ist die frühzeitige Erkennung eines Seuchengeschehens von essentieller Bedeutung. Eine wesentliche Voraussetzung dafür ist die Untersuchung verendet aufgefundener Wildschweine. Derzeit wird jedoch nur jeder 4. Wildschweinkadaver beprobt. Um ein Bewusstsein für das ASP-Monitoring zu schaffen und damit die Probenzahlen zu steigern, werden der Jägerschaft Probenahme-Sets zur Verfügung gestellt.

Ein Probenahmeset ist jeweils wie folgt zusammengesetzt:

  • ein durchsichtiger Plastikbeutel mit Verschluss zum Transport der Probe
  • ein steriler, trockener Tupfer zur Probenahme
  • ein Paar Nitril-Einmalhandschuhe
  • ein Meter Absperrband zur Markierung des Fundortes
  • ein Informationszettel fuuml;r die Jäger
  • ein Untersuchungsantrag Wildschwein-Monitoring
  • ein Erstattungsantrag zur Aufwandsentschädigung für die Beprobung verendeter Wildschweine

Diese Sets können voraussichtlich ab dem 18.09.2019 über das Veterinäramt Ebersberg an interessierte Jäger ausgegeben werden.
>> Kontakt Veterinäramt Ebersberg

Kurse

Jagdkurs

Der Jagdkurs 2021 ist ausgebucht. Interessenten werden in die Warteliste aufgenommen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei unserem Ausbildungsleiter Herrn Göggerl (bei Kontakt per Email/Fax geben sie bitte Adresse und Telefonnummer für Rückfragen an).
>> Kontakt

Hundekurs

Bei Interesse an einem Hundeführerlehrgang melden Sie sich bitte bei unserer Hundeobfrau Rita Beitinger.
>> Kontakt

Termine